St. Georg

Frau attackiert verschleierte Muslimin nahe Hauptbahnhof

Beim Hamburger Hauptbahnhof wurde am Sonnabend eine Muslimin von einer anderen Frau angegriffen – offenbar aus islamfeindlichen Motiven (Symbolbild).

Beim Hamburger Hauptbahnhof wurde am Sonnabend eine Muslimin von einer anderen Frau angegriffen – offenbar aus islamfeindlichen Motiven (Symbolbild).

Foto: Roland Magunia / FUNKE Foto Services

Die Angreiferin versuchte ihrem Opfer den Schleier vom Gesicht zu reißen. Anschließend bespuckte sie einen Polizisten.

Hamburg. Nahe dem Hauptbahnhof hat eine 51-Jährige Frau am Sonnabendnachmittag eine verschleierte Muslimin angegriffen. Offenbar aus islamfeindlichen Motiven habe sie gegen 15.44 Uhr am Glockengießerwall im Stadtteil St. Georg versucht, der 24-Jährigen den Schleier vom Gesicht zu reißen, teilte die Polizei Hamburg am Montag mit.

Muslimin nahe dem Hamburger Hauptbahnhof angegriffen

Außerdem habe sie die Muslimin geschlagen, nach ihr getreten und sie lautstark beleidigt. Zwei Polizisten, die sich am Sonnabend in ihrer Freizeit zufällig vor Ort befanden, seien eingeschritten und hätten die 51-Jährige vorläufig festgenommen. Dabei habe sie auch die Beamten beleidigt und einen von ihnen angespuckt.

Da bereits ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Kiel gegen die Frau vorgelegen habe, sei sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ins Untersuchungsgefängnis gebracht worden.

Ermittlungen gegen die Angreiferin laufen

Die weiteren Ermittlungen übernahm die Dienststelle für politisch motivierte Taten im Landeskriminalamt. Weder die 24-Jährige noch die beiden Polizisten seien bei dem Vorfall verletzt worden, hieß es.