Iserbrook

Hamburg: Auto landet nach Auffahrunfall im Vorgarten

Der Peugeot Boxer landete nach bei dem Unfall in einem Vorgarten.

Der Peugeot Boxer landete nach bei dem Unfall in einem Vorgarten.

Foto: Sebastian Peters / imago images / Blaulicht News

Als ein Betrunkener auf den Peugeot auffuhr, verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Pkw. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Hamburg. Ein betrunkener Autofahrer hat am Mittwochabend in Hamburg-Iserbrook einen Unfall mit erheblichem Sachschaden verursacht. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war ein 38-Jähriger mit seinem Peugeot Boxer um 19.20 Uhr auf der Sülldorfer Landstraße unterwegs, als von hinten ein BMW Mini auf sein Auto auffuhr.

Unfall Iserbrook: BMW-Fahrer hatte 1,84 Promille

Der Aufprall war offenbar so heftig, dass der Peugeot-Fahrer die Kontrolle über sein Auto verlor und in der Folge mehrere Absperrpfähle rammte, ein Fußgängergitter und eine Hecke durchbrach und dann in einem Garten zum Stehen kam. Beide Autofahrer wurden leicht verletzt.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 63-jährige BMW-Fahrer Alkohol getrunken hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,84 Promille. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und es wurde auf der Wache eine Blutentnahme durchgeführt. Zeugen war vor dem Unfall die unsichere Fahrweise des BMW-Fahrers aufgefallen. An beiden Fahrzeugen entstand ein erheblicher Sachschaden. Die Sülldorfer Landstraße war für 40 Minuten voll gesperrt.

( cw )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht