Kreis Stormarn

Holzlaster kippt auf A 1 um: Autobahn stundenlang gesperrt

Der Lkw fuhr bei Stapelfeld auf ein Stauende auf und kippte dann um. Der Unfall legte den Verkehr auf der A1 für mehrere Stunden lahm.

Stapelfeld. Auf der Autobahn 1 zwischen Stapelfeld (Kreis Stormarn) und Ahrensburg ist am Dienstagmorgen ein Holzlaster umgekippt und hat den Verkehr Richtung Norden blockiert. Der Lkw ist laut Polizeiangaben zuvor auf einen anderen Lkw in einem Stauende aufgefahren.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge versuchte der 69-jährige Lastwagenfahrer, nach links auszuweichen, wie die Polizei mitteilte. Dennoch wurde ein Pritschenwagen auf der rechten Spur so stark gerammt, dass er nach links gegen die Mittelleitplanke geschleudert wurde. Außerdem schrammte der Lastwagen an zwei weiteren Lkw entlang, kippte in Folge dessen um und kam seitlich auf zwei der drei Spuren zum Liegen.

Unfall auf der A1: Lkw mit Holzstämmen verursacht Unfall

Nach derzeitigem Stand sind laut Polizeiangaben fünf Personen verletzt worden. Zuvor war von sechs Personen die Rede gewesen.

Nach Abendblatt-Informationen musste eine Person reanimiert werden. Der 61-jährige Fahrer der beteiligten VW Pritsche erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Sein Beifahrer (32) wurde leicht verletzt. Der Fahrer eines beteiligten Lastwagens wurde durch den Aufprall ebenfalls leicht verletzt. Ein 49-jähriger Ersthelfer aus Hamburg erlitt einen Schock und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

A 1 Richtung Norden voll gesperrt

Die Autobahn blieb für die Unfallaufnahme und der Bergung des Lastwagens und der Baumstämme durch einen Kran mehrere Stunden lang gesperrt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Lübeck ist zudem ein Gutachter an die Unfallstelle geschickt worden.

Der Verkehr hatte sich der Hamburger Verkehrsleitstelle zufolge zwischenzeitlich auf etwa zehn Kilometer gestaut. Die Vollsperrung in Richtung Norden dauerte mehr als fünf Stunden.

( dpa/hie/lag/arg )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht