Unfall-Serie

Wieder Waitzstraße: Seniorin kracht mit Auto in Juwelier

Die Frau wollte parallel zur Fahrbahn einparken. Dabei geriet sie auf den Gehweg und durchbrach mit ihrem Wagen das Schaufenster.

Hamburg. Allen Sicherheitsvorkehrungen des Bezirks zum Trotz: Erneut ist es an der Waitzstraße in Groß Flottbek zu einem Unfall gekommen, bei dem ein Pkw in ein Geschäft gekracht ist.

Eine Seniorin wollte mit ihrem VW Polo am Donnerstagmittag gegen 10.45 Uhr parallel zur Fahrbahn einparken. Dabei geriet sie jedoch auf den Gehweg und durchbrach mit ihrem Wagen das Schaufenster des Juweliergeschäfts Schreiber.

Erneuter Unfall in der Waitzstraße – Beifahrerin verletzt

"Die ältere Frau ist mit dem Pkw mutmaßlich rückwärts in das Schaufenster gefahren", sagte Polizeisprecher Rene Schönhardt. Die Frau, bei der es sich nach Abendblatt-Informationen um eine 81-Jährige handelt, sei nicht verletzt worden. "Die Beifahrerin erlitt jedoch leichte Schnittverletzungen im Gesicht", so Schönhardt. Passanten oder Kunden des Geschäfts wurden nicht verletzt.

Nach Angaben der Polizei muss die VW-Polo-Fahrerin nun einen sogenannten "Standardisierten Fahrtüchtigkeitstest" ablegen.

Unfallschwerpunkt Waitzstraße: Die Bilder einzelner Vorfälle

Die Waitzstraße ist eine beliebte Einkaufsstraße in Groß Flottbek – und in den vergangenen Jahren immer wieder Schauplatz schwerer und spektakulärer Einparkunfälle – in den vergangenen Jahren mehr als 20 Mal. Häufig krachten Autos dabei mit großer Wucht in Ladengeschäfte und durchbrachen Scheiben. Meistens saßen ältere Menschen hinter dem Steuer, die Gas und Bremse verwechselt hatten, oder eigentlich einen Rückwärtsgang einlegen wollten.

Unfälle in der Waitzstraße – wann es zuletzt gekracht hat:

  • 29. Oktober 2020: Seniorin kracht mit Auto in Juwelier
  • 23. Juli 2020: 71-jährige BMW-Fahrerin fährt in Friseursalon Möller
  • 30. Mai 2020: 81-Jähriger fährt mit Pkw in HNO-Praxis
  • 21. August 2019: 82-Jähriger fährt in Auslagen eines Blumenladens
  • 20. Mai 2019: 83-Jährige kracht mit mit Mercedes in Mode-Boutique
  • 30. März 2019: Ältere Dame kracht mit Mercedes in Friseursalon von Marlies Möller

Waitzstraße: Poller sollen vor Einparkunfällen schützen

Das Bezirksamt Altona versucht schon seit Längerem, den Unfällen an der Waitzstraße ein Ende zu bereiten. Erst vor wenigen Wochen war verkündet worden, dass am 26. Oktober die Bauarbeiten beginnen sollen, um gegen die schweren Einparkunfälle in den vergangenen Jahren vorzugehen. Die Idee: Poller sollen für mehr Verkehrssicherheit in der Einkaufsstraße sorgen.

Die vorbereitenden Arbeiten sind bereits gestartet. Doch die neuen Vollstahlpoller werden erst ab dem 2. November in der Straße eingebaut. Kosten: 150.000 Euro.

Lesen Sie auch:

Es ist nicht die erste Maßnahme in der Waitzstraße, die der Verkehrssicherheit dienen soll. Anfang August wurden die schräg zur Fahrbahn angeordneten Parkplätze zu Längsparkplätzen umgewandelt. Bauarbeiter stellten neue Schilder auf und brachten leuchtend gelbe Markierungen auf die Parkplätze auf. Doch am nächsten Tag stellten viele Menschen ihre Autos wie gewohnt schräg ab. Die neuen Markierungen hatten sie offenbar übersehen.