Bremerhaven

Dieb verliert Wurst und Schinken auf der Flucht

Der Ladendieb hatte sich seine Jackentasche mit Wurst und Schinken vollgestopft (Symbolbild)

Der Ladendieb hatte sich seine Jackentasche mit Wurst und Schinken vollgestopft (Symbolbild)

Foto: picture alliance

37-jähriger Ladendieb stopfte sich die Jackentaschen offenbar etwas zu voll. Großteil der Beute fiel bei der Flucht heraus.

Bremerhaven. Mit Wurst, Schinken und Alkohol hat sich ein Ladendieb in Bremerhaven die Jackentaschen übermäßig vollgestopft. Einen Großteil seiner Beute habe der 37-Jährige schon auf der Flucht verloren, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Nach seinem Beutezug durch einen Discounter am Dienstag trat ihm eine Mitarbeiterin in den Weg.

Sie verfolgte den Dieb, dem nach und nach zwei große Mettwürste, eine Kochwurst, Schinken und Speck aus den Taschen fielen. Draußen versteckte sich der Mann in einem Gebüsch, wo die Polizei ihn aufspürte und festnahm. In seiner Kleidung fanden sich noch zwei weitere Schinken und drei Flaschen Rum.