Wilhelmsburg

E-Bike-Fahrer rammt Fußgängerin und flüchtet vom Unfallort

In Hamburg-Wilhelmsburg hat ein(e) E-Bike-Fahrer(in) eine Fußgängerin angefahren. Die Frau erlitt schwere Verletzungen (Symbolbild).

In Hamburg-Wilhelmsburg hat ein(e) E-Bike-Fahrer(in) eine Fußgängerin angefahren. Die Frau erlitt schwere Verletzungen (Symbolbild).

Foto: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa

Durch den Zusammenstoß stürzte die 57-Jährige mit dem Kopf auf den Gehweg und wurde schwer verletzt. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Hamburg. Ein E-Bike-Fahrer oder eine E-Bike-Fahrerin hat am Dienstag in Wilhelmsburg eine 57-jährige Fußgängerin gerammt. Die Frau stürzte zu Boden und wurde schwer verletzt. Der E-Biker-Fahrer flüchtete vom Unfallort. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen fuhr der/die bislang unbekannte(r) E-Bike-Fahrer(in) gegen 17.30 Uhr auf dem rechten Radweg der Georg-Wilhelm-Straße aus Richtung Rotenhäuser Straße in Richtung Vogelhüttendeich. "Zeitgleich befand sich die 57-jährige Fußgängerin auf dem Gehweg in die gleiche Richtung und wurde in Höhe Hausnummer 62 von hinten durch den/die bislang noch unbekannten Pedelec-Fahrer(in) angefahren", sagte Polizeisprecherin Evi Theodoridou am Mittwoch.

E-Bike-Fahrer flüchtete, anstatt der Frau zu helfen

Die 57-jährige Frau stürzte mit dem Kopf auf den Gehweg und erlitt eine stark blutende Kopfplatzwunde. Anstatt dem Unfallopfer zu helfen, flüchtete die bislang unbekannte Person mit dem E-Bike in Richtung Vogelhüttendeich. "Eine Personenbeschreibung liegt nicht vor", so Theodoridou.

Die verletzte Fußgängerin wurde noch vor Ort von einem Notarzt behandelt und kam in ein Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nach Angaben der Polizei nicht.

Die Verkehrsermittler bitten nun die Bevölkerung um Hinweise. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf die Identität des Fahrradfahrers/der Fahrradfahrerin geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-54961 zu melden.