Langenhorn

Senior übersieht Radfahrerin – 53-Jährige schwer verletzt

Ein zerstörtes Fahrrad liegt am Straßenrand. In Hamburg-Langenhorn erlitt eine 53 Jahre alte Radfahrerin bei einem Unfall schwere Kopfverletzungen (Symbolfoto).

Ein zerstörtes Fahrrad liegt am Straßenrand. In Hamburg-Langenhorn erlitt eine 53 Jahre alte Radfahrerin bei einem Unfall schwere Kopfverletzungen (Symbolfoto).

Foto: picture alliance/dpa

82 Jahre alter Autofahrer fuhr die Frau beim Abbiegen an. Anschließend gab er Vollgas. Polizei beschlagnahmte Führerschein.

Hamburg. Eine 53 Jahre alte Fahrradfahrerin hat bei einem Unfall mit einem Pkw in Langenhorn am Dienstag schwere Kopfverletzungen erlitten. Die Polizei beschlagnahmte nach der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit den Führerschein des 82 Jahre alten Autofahrers.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, passierte der Unfall am Dienstag gegen 13.40 Uhr auf der Langenhorner Chaussee an der Kreuzung zum Wördenmoorweg. Nach den bisherigen Erkenntnissen bog der Senior mit seinem Nissan aus dem Wördenmoorweg kommend bei Grün nach links in die Langenhorner Chaussee ab. Beim Abbiegen fuhr die Fahrradfahrerin an, die ebenfalls Grün hatte und die Straße überquerte. Die Frau wurde durch den Zusammenstoß auf die Motorhaube des Nissan geschleudert und stürzte anschließend auf die Straße.

Beamte überprüften Fahrtüchtigkeit des 82-Jährigen

Der 82 Jahre alte Autofahrer erschrak sich laut Polizei offenbar derart, dass er Gas gab und mit dem Auto gegen einen Baum krachte.Die Fahrradfahrerin erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde nach der Erstversorgung am Unfallort in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht laut Polizei nicht. Der 82-Jährige blieb unverletzt.

Zur Überprüfung seiner Fahrtüchtigkeit wurde der Senior durch einen besonders geschulten Beamten einem sogenannten SFT-Verfahren (Standardisierter Fahrtüchtigkeitstest) unterzogen. Hierbei wurden Hinweise auf eine körperliche Einschränkung der Fahrtüchtigkeit erlangt. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt.