Hamburg

25-Jähriger sticht in Bergedorf auf einen Jugendlichen ein

In Bergedorf ist ein 25-Jähriger mit dem Messer auf einen 17-Jährigen losgegangen.

In Bergedorf ist ein 25-Jähriger mit dem Messer auf einen 17-Jährigen losgegangen.

Foto: picture alliance/APA/picturedesk.com

Der Streit zwischen den beiden Kontrahenten schwelte schon länger. Zu einer weiteren Messerstecherei kam es in Rothenburgsort.

Hamburg. In Bergedorf hat am Sonnabendabend ein 25-Jähriger einen 17-Jährigen mit einem Messer verletzt. Offenbar schwelte zwischen den Männern schon seit Tagen ein Konflikt, so die Polizei.

Vor ihrer Wohnunterkunft am Curslacker Neuer Deich trafen sie gegen 19.45 Uhr an der Bushaltestelle aufeinander. Der 25-Jährige bedrohte den Jugendlichen und stach auf Höhe des Halses zu. Der 17-Jährige konnte dem Angriff ausweichen und in die Wohnunterkunft flüchten.

Zweite Messerstecherei im Rothenburgsort

Der Tatverdächtige folgte ihm und verletzte ihn mit dem Messer an der Hand. Der Verletzte konnte flüchten und wählte den Notruf. Der mutmaßliche Messerstecher wurde vorläufig festgenommen. Der 17-Jährige musste in einem Krankenhaus versorgt werden.

Eine weitere Messerstecherei passierte bereits am Freitagabend. Mehrere Menschen waren in der Nähe eines Spielplatzes in Rothenburgsort in Streit geraten. Dabei wurde ein 25-Jähriger mit einem Messerstich lebensgefährlich verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Alarmierte Polizeibeamte fanden den Mann mit einer Stichverletzung im Brustkorb und einer Platzwunde am Kopf vor. Der Täter flüchtete. Die Mordkommission ermittelt.