Wie im Actionfilm

Mercedes-Dieb flüchtet vor Polizei und rast gegen Betonwand

Ein 29-Jähriger hatte einen Mercedes gestohlen und sich anschließend eine riskante Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert – diese endete an einer Betonwand.

Ein 29-Jähriger hatte einen Mercedes gestohlen und sich anschließend eine riskante Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert – diese endete an einer Betonwand.

Foto: Polizeiinspektion Cuxhaven

Der Mann hatte den Mercedes zuvor gestohlen. Bei seinen Manövern rammte er zunächst ein Polizeifahrzeug, dann eine Betonwand.

Cuxhaven. Der Bericht der Polizeiinspektion Cuxhaven liest sich wie eine Szene aus dem Drehbuch eines Actionfilms. Die Kurzfassung: Ein 29-Jähriger – vermutlich berauscht – stiehlt einen Mercedes und liefert sich eine äußerst riskante Verfolgungsjagd mit der Polizei, die an einer Betonwand endet.

Am Freitag um 18 Uhr fiel Beamten der Mercedes Benz mit Cuxhavener Kennzeichen durch auffällige Fahrweise auf. Diese deutete auf mögliche Alkohol- oder Drogenbeeinflussung hin, teilte die Polizei am Sonnabend mit.

Mit gestohlenem Mercedes: Mann rammt Streifenwagen

Die Besatzung eines Funkstreifewagens der Polizeistation Otterndorf wollte den Mercedes-Fahrer auf der B73 in Höhe Otterndorf anhalten. Doch der 29-Jährige ignorierte die Anhaltesignale und trat aufs Gaspedal. Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit raste er Richtung Cuxhaven.

Auch zwei Straßensperren auf der Cuxhavener Papenstraße konnten den Mann nicht aufhalten – er umfuhr diese einfach. "Während der weiteren Verfolgung rammte der Pkw zweimal einen zivilen Streifenwagen, wobei zum Glück niemand verletzt wurde", sagte Polizeisprecher Tim Tietje.

Cuxhaven: Verfolgungsjagd endet an Betonwand

Der 29-Jährige lenkte den Mercedes schließlich über die Kapitän-Alexander-Straße auf ein Firmengelände in eine schmale Gasse. Dort endete die wilde Verfolgungsjagd: Da er viel zu schnell unterwegs war, kollidierte er mit einer Betonwand. Kurz darauf stellte sich heraus, dass der Mann aus dem Landkreis Cuxhaven den Wagen kurz zuvor in der Wingst gestohlen hatte.

Der 29-Jährige erlitt bei dem Unfall Verletzungen, wie die Polizei mitteilte. "Das Fahrzeug wurde erheblich beschädigt." Obendrein stellten die Beamten fest, dass der Mann keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Nun muss er sich nun unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung und verbotenem Kraftfahrzeugrennen verantworten.