Hamburg

Feuer in der Tiefgarage in Altona – Pflegeheim evakuiert

Die Feuerwehr löscht ein Feuer in einer Tiefgarage eines Wohnhauses in Othmarschen (Archivbild).

Die Feuerwehr löscht ein Feuer in einer Tiefgarage eines Wohnhauses in Othmarschen (Archivbild).

Foto: Michael Arning

Nach zwei Großbränden in Winterhude und Billbrock brennt es am Sonntag erneut – diesmal in einem achtgeschossigen Wohnhaus.

Hamburg. Nach zwei Großbränden am Wochenende ist die Hamburger Feuerwehr am Sonntag um 15.16 Uhr erneut zu einem Feuer ausgerückt. Diesmal war ein Brand in einer Tiefgarage eines achtstöckigen Wohnhauses in der Jürgen-Töpfer-Straße in Hamburg-Othmarschen nahe der Asklepios Klinik Altona ausgebrochen. In der Alarmstufe hieß es "Menschenleben in Gefahr". Ausgelöst wurde das Feuer durch Kellertrennwände.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stieg bereits dichter Rauch auf. "In dem Gebäude befindet sich auch ein Pflegeheim, das evakuiert werden musste", sagte Feuerwehrsprecher Torsten Wesselly dem Abendblatt am Sonntagnachmittag. 55 Menschen wurden aus dem Haus gerettet. Das Feuer galt um 18.10 Uhr als gelöscht. Bevor die Bewohner wieder zurück in ihre Wohnungen durften, fanden Messungen auf Schadstoffe statt – diese Arbeiten dauerte noch bis zum späten Sonntagabend an.

Die Feuerwehr war mit 70 Einsatzkräften vor Ort.

Bereits zwei Großbrände in Winterhude und Billbrook

Im Stadtteil Billbrook war am Sonnabendvormittag ein Feuer am Billbrookdeich eine Autowerkstatt mit einer angrenzenden Lagerhalle ausgebrochen. Erst am Freitagabend gab es einen Großbrand in Winterhude. Dort waren mehrere Bootsschuppen in Flammen aufgegangen.