Hamburg

Polizei stoppt Unfallflucht im geklauten Auto in Steilshoop

Zivilfahnder haben in Steilshoop einen gestohlenen Mercedes nach einer Unfallflucht gestoppt.

Zivilfahnder haben in Steilshoop einen gestohlenen Mercedes nach einer Unfallflucht gestoppt.

Foto: picture alliance / Fotostand

Der 40-Jährige war Freitagnacht im gestohlenen Mercedes unterwegs, als er auf einen Fiat auffuhr. Jetzt kommt einiges auf ihn zu.

Hamburg. Unfallflucht im gestohlenen Auto, Alkohol am Steuer und Fahren ohne Führerschein: Das legt die Polizei in Hamburg einem 40-Jährigen zur Last, der in der Nacht zu Freitag in Hamburg-Steilshoop unterwegs war. Die Zivilfahnder hatten beobachtet, wie ein Mercedes-Benz E220d in der Steilshooper Straße auf einen Fiat Panda auffuhr und dann vom Unfallort flüchtete.

Weit kamen der 40-Jährige und sein 19 Jahre alter Beifahrer nicht. Die Polizei stoppte sie. Der Fahrer erschien ihnen deutlich alkoholisiert, also ließen sie ihn pusten. Das Ergebnis: 1,08 Promille. Einen Führerschein hatte der 40-Jährige auch nicht.

Nach Unfallflucht: Zivilfahnder stoppten 40-Jährigen

Bei der Überprüfung des Autos stellte sich zudem heraus, dass sowohl das Fahrzeug als auch die angebrachten Kennzeichen, die zu einem anderen Fahrzeug gehörten, als gestohlen gemeldet worden waren.

Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen wieder entlassen. Der Verkehrsunfalldienst und das zuständige Landeskriminalamt für Kfz-Delikte haben die Ermittlungen übernommen.

Der Fahrer des Fiat Panda blieb bei dem Verkehrsunfall unverletzt.