Schleswig-Holstein

Wilde Verfolgungsjagd in Ammersbek - Polizei sucht Zeugen

Als die Polizei den Mercedesfahrer in Ammersbek stoppen wollte, gab er Gas (Symbolbild).

Als die Polizei den Mercedesfahrer in Ammersbek stoppen wollte, gab er Gas (Symbolbild).

Foto: picture alliance / R. Goldmann

Als ein Autofahrer kontrolliert werden sollte, ergriff er die Flucht. Warum die Polizei die Verfolgung aufgab.

Ammersbek. Als die Polizei am Donnerstagmorgen gegen 8.30 Uhr in Ammersbek einen Autofahrer kontrollieren wollte, gab dieser Gas. Wie die Polizei mitteilt, war das dunkle Mercedes Cabrio auf der L225 (Alte Landstraße/Lübecker Str./Hamburger Str.) unterwegs, als die Polizei es stoppen wollte.

Was folgte, war eine wilde Verfolgungsjagd. Der Mercedes-Fahrer raste mit teilweise mehr als 100 km/Stunde durch den Ort, ignorierte rote Ampeln und überholte rücksichtslos. Um keinen schweren Verkehrsunfall zu provozieren, brach die Polizei schließlich die Verfolgung ab. Nach den bisherigen Erkenntnissen ist es zu keinem Unfall gekommen.

Polizei sucht nach Zeugen

Die Polizei Ammersbek hat die Ermittlungen übernommen und sucht nun Zeugen und Geschädigte: Wer die riskante Fahrt beobachtet hat oder durch den Mercedes gefährdet oder behindert wurde, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Ammersbek unter der Telefonnummer 040/35622647-0 zu melden.