Schleswig-Holstein

Ex-Partnerin erstochen – Mann in Lübeck verhaftet

In Lübeck ermittelt die Polizei nach einer tödlichen Auseinandersetzung.

In Lübeck ermittelt die Polizei nach einer tödlichen Auseinandersetzung.

Foto: picture alliance / Fotostand

Der Mann erstach die 27-Jährige in der ehemals gemeinsamen Lübecker Wohnung vor den Augen ihres neuen Partners.

Lübeck. Eine 27 Jahre alte Frau ist in Lübeck Opfer eines blutigen Gewaltverbrechens geworden. Der frühere Lebenspartner habe die Frau am Freitagmorgen in ihrer Wohnung mit einem Messer in Anwesenheit ihres neuen Freundes angegriffen. Sie starb noch am Tatort an den erlittenen vielen Stich- und Schnittverletzungen, teilte die Staatsanwaltschaft Lübeck mit.

Gegen den 29 Jahre alten Tatverdächtigen wurde Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Totschlags erlassen. Der Mann sitzt jetzt im Gefängnis.

27-Jährige von Ex-Partner in ehemals gemeinsamer Wohnung erstochen

Nach den bisherigen Ermittlungen hatte der Ex-Partner die ehemals gemeinsame Wohnung unbemerkt betreten und seine frühere Lebensgefährtin und deren neuen Partner (33) im Wohnzimmer angetroffen. Als die Frau auf Nachfrage mitteilte, dass es sich bei dem Mann um ihren neuen Freund handele, soll der Ex-Partner begonnen haben, mit einem Messer auf die Frau einzustechen.

Den neuen Freund der Frau soll er mit dem Messer zum Verlassen der Wohnung genötigt haben. Dieser rief die Polizei.

Ex-Partner der Toten vor dem Haus festgenommen

Die nur kurze Zeit später eingetroffenen Rettungskräfte konnten die Frau nicht mehr retten. Die Obduktion sei noch nicht abgeschlossen. Der mutmaßliche Täter wurde von Polizisten vor dem Haus sitzend angetroffen und vorläufig festgenommen.

Er hatte seinerseits einen Notruf abgesetzt und mitgeteilt, er habe seine Ex-Freundin mit Messerstichen verletzt. Das Angebot einer polizeilichen Vernehmung habe er abgelehnt. Das Opfer und ihr Ex-Partner stammen aus Lübeck.