Polizei sucht Zeugen

Zwei Festnahmen nach versuchter Vergewaltigung in Wandsbek

Nach versuchter Vergewaltigung am Wandsbeker Gehölz: Ermittler der Kriminalpolizei bringen im Umfeld des Tatorts Plakate an.

Nach versuchter Vergewaltigung am Wandsbeker Gehölz: Ermittler der Kriminalpolizei bringen im Umfeld des Tatorts Plakate an.

Foto: TV Newskontor

Eine 28-Jährige ist am Montagabend nur knapp einer Vergewaltigung entgangen – jetzt wurden zwei Verdächtige festgenommen.

Hamburg. Eine 28-Jährige ist am Montagabend am Wandsbeker Gehölz nur knapp einer Vergewaltigung entgangen: Zwischen 21.50 und 22.10 Uhr war die Frau an der Bovestraße unterwegs, als sie von einem Mann angegriffen und in ein Gebüsch gezogen wurde. Sie wehrte sich gegen den Vergewaltigungsversuch, woraufhin der Haupttäter die Frau schlug und würgte.

Dieser war in Begleitung eines weiteren Mannes, der das Geschehen offenbar beobachtete. Erst als ein zufällig vorbeikommender Passant die Täter ansprach, flüchteten diese ins Wandsbeker Gehölz hinein. Die 28-Jährige wurde leicht verletzt.

Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb ohne Ergebnis. In der Nacht zu Mittwoch konnte die Polizei zwei Verdächtige festnehmen. Einer von ihnen wurde noch in der Nacht mangels dringenden Tatverdachts zunächst wieder entlassen, der zweite befand sich zunächst noch im Polizeigewahrsam. Die Fachdienststelle für Sexualdelikte hat die Ermittlungen übernommen. Auch der zweite Mann wurde am Mittwoch entlassen. Der Tatverdacht habe sich bei beiden nicht erhärten lassen.

Versuchte Vergewaltigung: So wurden die Täter beschrieben

Gleich nach der Tat hat die Polizei einen Zeugenaufruf mit einer Beschreibung der Täter veröffentlicht. Der Haupttäter soll zwischen 25 und 35 Jahren alt und zwischen 1,85 und 1,90 Meter groß sein. Er habe, eine normale Statur mit breiten Schultern, blasse Haut und sehr lichtes helles Haar oder eine Glatze. Bekleidet war er mit einer dunklen Jogginghose, einem dunklen T-Shirt und hellen Sportschuhen.

Der beobachtende Täter sei ebenfalls zwischen 25 und 35 Jahren alt. Er soll zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß und schmächtig sein und schwarze, kurze Haare haben. Auffallend sei ein ausgeprägter Oberlippenbart zu einem Dreitagebart. Er trug eine dunkle Hose, ein dunkles Langarm-Shirt und dunkle Sportschuhe.

Die Polizei bat um Hinweise auf die Täter. Speziell der Passant, der eingeschritten war und so die Täter in die Flucht schlug, wurde gebeten, sich mit der Polizei unter 040 4286-56789 in Verbindung zu setzen.