Polizei sucht Zeugen

Missbrauch: Mann lauert 13-Jähriger im Niendorfer Gehege auf

Ein Weg am Niendorfer Gehege (Archivbild).

Ein Weg am Niendorfer Gehege (Archivbild).

Foto: Alexander Josefowicz / HA

Unbekannter hat die Jugendliche an mehreren Tagen angesprochen und auch angefasst. Sie vertraute sich einem Lehrer an.

Hamburg. Ein unbekannter Mann soll eine 13-Jährige auf ihrem Weg zur Schule in der Straße Niendorfer Gehege mehrmals angesprochen und angefasst haben. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen, die Hinweise zu dem sexuellen Missbrauch geben können.

Wie das Mädchen der Polizei berichtete, sei es an den ersten drei Tagen der vergangenen Woche jeweils gegen 7.30 Uhr von einem etwa 45-jährigen Mann angesprochen worden. An einem Tag habe er es festgehalten, beschimpft und auch im Bereich des Oberkörpers angefasst. Die Jugendliche konnte sich befreien und mit ihrem Fahrrad weiterfahren. In der Schule wandte sie sich an einen Lehrer, der dann die Polizei alarmierte.

Der Gesuchte war mit einem schwarzen Auto unterwegs

Gesucht wird ein etwa 40 bis 50 Jahre alter Mann, ca 1,75 Meter groß und schlank. Er hat kurze helle Haare, trug eine schwarze Jacke und ein blaues T-Shirt und war mit einem schwarzen Auto unterwegs. Wer etwas beobachtet hat oder Hinweise auf die Identität des Mannes geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei oder an jeder Polizeidienststelle zu melden.

Die Hintergründe sind bislang unklar, das Fachkommissariat für Sexualdelikte (LKA 42) hat die Ermittlungen übernommen.