Hamburg

Überfall auf Adina-Hotel: Mutmaßlicher Komplize gefasst

In der Nacht wurde das Hamburger Adina-Hotel am Michel überfallen (Symbolbild)

In der Nacht wurde das Hamburger Adina-Hotel am Michel überfallen (Symbolbild)

Foto: picture alliance / Bildagentur-online

Polizei muss zwei Warnschüsse abgeben, bevor sie den Verdächtigen festnehmen kann – dieser soll noch einen Komplizen gehabt haben.

Hamburg. Ein 23-jähriger Mann ist dringend verdächtig, am Sonntag kurz vor Mitternacht das Adina Apartment Hotel am Michel überfallen zu haben. Dabei soll er eine Hotelmitarbeiterin mit einer Schusswaffe bedroht und sie gefesselt haben.

Der Mann habe die Lobby betreten und gewartet, bis er mit der Angestellten des Hotels alleine gewesen sei. Dann bedrohte er die Frau mit der Waffe und erbeutete laut Polizei "einen niedrigen dreistelligen Geldbetrag".

Täter flüchtet nach Überfall auf Adina-Hotel – Polizei gibt Warnschüsse ab

Daraufhin fesselte er die Mitarbeiterin mit Kabelbinder. Trotzdem konnte die Frau den Alarmknopf des Hotels betätigen. Der Räuber flüchtete nach dem Überfall in Richtung Willy-Brandt-Straße. Dort wurden Polizisten auf den 23-Jährigen aufmerksam und verfolgten ihn. Erst durch zwei Warnschüsse, die die Beamten abgaben, blieb der Mann stehen und ließ sich anschließend ohne Widerstand festnehmen.

Bei ihm wurde laut Polizei neben einer Schusswaffe ein Bargeldbetrag gefunden, dessen Höhe exakt dem Raubgut aus dem Hotel entsprach. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Mann nicht allein gehandelt haben soll: Ein 21-Jähriger wurde am Montagvormittag in Horn festgenommen, er soll mit dem zwei Jahre älteren Tatverdächtigen zusammengearbeitet haben. Beide sollen dem Haftrichter vorgeführt werden.