Hamburg

Aufmerksame Passanten verhindern Großbrand in Eimsbüttel

Die Hamburger Feuerwehr musste am Mittwochabend einen Dachstuhlbrand in Eimsbüttel löschen (Symbolfoto).

Die Hamburger Feuerwehr musste am Mittwochabend einen Dachstuhlbrand in Eimsbüttel löschen (Symbolfoto).

Foto: Daniel Bockwoldt / picture alliance / Daniel Bockwoldt

Weil das Feuer im Dach eines fünfgeschossigen Wohnhauses früh entdeckt wurde, hatte die Feuerwehr den Brand schnell gelöscht.

Hamburg. Passanten haben am Mittwochabend die Feuerwehr alarmiert, nachdem sie Rauch aus dem Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses an der Schwenckestraße in Hamburg-Eimsbüttel aufsteigen sahen. Die alarmierten Retter hatten daraufhin den Brand in dem fünfgeschossigen Wohnhaus, das derzeit vermutlich wegen Sanierungsarbeiten eingerüstet ist, schnell unter Kontrolle und gelöscht.

Menschen seien dabei nicht in Gefahr gewesen. Niemand wurde verletzt. Für die Nachlöscharbeiten öffnete die Feuerwehr rund zehn Quadratmeter des Dachs. Ein Feuerwehrsprecher: "Nach Abschluss der Nachlösch- und Belüftungsarbeiten wurde die Einsatzstelle der Polizei für weitere Ermittlungen übergeben."