Hamburg

Autofahrer rammt Neunjährige – und flüchtet vom Unfallort

Fahrerflucht in Farmsen-Berne: Ein Autofahrer oder eine Autofahrerin hat eine Neunjährige übersehen, die unvermittelt die Straße betrat. Das Kind wurde bei dem Unfall schwer verletzt (Symbolbild).

Fahrerflucht in Farmsen-Berne: Ein Autofahrer oder eine Autofahrerin hat eine Neunjährige übersehen, die unvermittelt die Straße betrat. Das Kind wurde bei dem Unfall schwer verletzt (Symbolbild).

Foto: picture alliance / Daniel Bockwoldt

Der oder die Unbekannte ließ das Mädchen schwer verletzt zurück. Er oder sie soll mit einem dunklen Kleinwagen weggefahren sein.

Hamburg. Vor allem bei Eltern dürfte diese Unfallflucht für Fassungslosigkeit sorgen: Am vergangenen Donnerstag, 6. August, hat ein Unbekannter oder eine Unbekannte in Farmsen-Berne ein neun Jahre altes Mädchen mit dem Auto angefahren. Doch anstatt dem Kind zu helfen, drückte der Mann oder die Frau auf das Gaspedal und flüchtete. Das schwer verletzte Kind ließ der oder die Unbekannte zurück. Die Polizei Hamburg sucht nun nach Zeugen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei betrat die Neunjährige gegen 18.50 Uhr zwischen den parkenden Autos in der Straße Bekassinenau die Fahrbahn. "Dabei wurde sie von einem dunklen Kleinwagen erfasst, der die Bekassinenau aus Richtung Berner Heerweg in Richtung Alter Zollweg befuhr und sich nach dem Unfall unerlaubt in Richtung Alter Zollweg entfernte", sagte Polizeisprecher Daniel Ritterskamp am Mittwoch.

Kind angefahren – Auto vermutlich vorne rechts beschädigt

Das Kind wurde bei dem Unfall schwer verletzt und nach einer Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Polizei besteht keine Lebensgefahr.

Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe und sucht nach Zeugen. "Der geflüchtete Kleinwagen müsste vorne rechts im Bereich des Kotflügels, des Beifahreraußenspiegels beziehungsweise auf der Beifahrerseite der Windschutzscheibe leichte Beschädigungen aufweisen", so Ritterskamp. Zeugen, die Angaben zu dem Fluchtfahrzeug machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 040-4286/53961 zu melden.