Hamburg

Dieb spezialisiert sich auf Autospiegel – mehr als 150 Taten

In Hamburg hat die Polizei einen Mann festgenommen, der Gläser von Autospiegeln gestohlen haben soll (Archivbild).

In Hamburg hat die Polizei einen Mann festgenommen, der Gläser von Autospiegeln gestohlen haben soll (Archivbild).

Foto: Ronny Hartmann / Ronny Hartmann/dpa

Der 38-Jährige hatte es besonders auf hochwertige Marken wie Mercedes, BMW und Audi abgesehen. Der Polizei war er kein Unbekannter.

Hamburg. Über Monate hat ein Dieb, der sich auf Autoteile spezialisiert hatte, die Polizei in Atem gehalten. Der 38-Jährige wurde jetzt festgenommen. Ermittler gehen davon aus, dass der Mann mehr als 150 Taten verübt hat. Gut ein Drittel wird ihm bereits gerichtsverwertbar zugerechnet.

Bereits im Januar hatte die Diebstahlserie begonnen. Immer hatten es die Täter auf die Außenspiegel von hochwertigen Fahrzeugen der Marken Mercedes, BMW und Audi abgesehen. Dabei wurden nicht die gesamten Rückspiegel, sondern lediglich die Gläser abmontiert. Auch auf dem Gelände von Händlern trieb sich der Dieb herum, um nach Fahrzeugen zu suchen.

Polizei fand in Wohnung des Diebes Autospiegel

Oft waren lange Zeiträume dazwischen, ehe er wieder zuschlug. Schließlich gelang es, einen Tatverdächtigen zu identifizieren. Es handelt sich um Ali B., einen in Horn lebenden Türken, der der Polizei bereits wegen Diebstählen, Drogendelikten, Betrug, aber auch wegen Gewaltkriminalität bekannt ist. Er wurde festgenommen.

In seiner Wohnung konnten die Außenspiegelgläser von vier Fahrzeugen gefunden werden. Bei der Polizei geht man davon aus, dass der Mann einen Abnehmer für die Spiegel hatte. Hier wird weiter ermittelt. Ali B. ist weiter auf freiem Fuß.

Erst kürzlich war in Harburg ein Autoknacker festgenommen worden, der für eine Vielzahl von Aufbrüchen verantwortlich sein könnte. Er hatte so seine Drogensucht finanziert. Auffallend ist: Im Mai und Juni waren der Bereich Billstedt wie auch der Bereich Harburg, in denen die beiden Täter aktiv waren, im Vergleich zu anderen Stadtteilen überproportional durch Straftaten rund ums Auto belastet. Im Februar lag die Zahl der Diebstähle im Zusammenhang mit Fahrzeugen mit 1227 Fällen sogar über dem Niveau der Vorjahre.

( zv )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht