Hamburg

Autos brennen in Tiefgarage – Feuerwehr klebt Fenster zu

An der Bahrenfelder Chaussee kam es am Nachmittag zu einer enormen Rauchentwicklung – mit Folgen für den Verkehr.

Hamburg. Feueralarm im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld: In einer Tiefgarage an der Bahrenfelder Chaussee/Ecke Von-Sauer-Straße sind am frühen Montagnachmittag fünf Fahrzeuge in Brand geraten.

An der Garageneinfahrt kam es zu einer enormen Rauchentwicklung. Menschen kamen nach ersten Erkenntnissen nicht zu Schaden. Weil die Bewohner der darüberliegenden Wohnungen nicht zu Hause waren, entschied sich die Feuerwehr, per Drehleiter aufgekippte Fenster von außen zu schließen und mit Paketband zuzukleben. So sollte verhindert werden, dass Rauch in die Wohnungen des fünfgeschossigen Mehrfamilienhauses eindringt.

Bahrenfelder Chaussee voll gesperrt

Laut einem Sprecher der Feuerwehr brannten in der Tiefgarage die fünf Autos teils völlig aus. Weil dichten Rauch in die unteren Geschosse des Gebäudes drang, wurde ein spezieller Großlüfter von der Technik- und Umweltschutzwache nachgefordert.

Das Feuer war gegen 15.15 Uhr gelöscht, knapp eine Stunde nach der Alarmierung. Die Belüftung dauerte noch einmal gut eine Stunde. Die Bahrenfelder Chaussee (B431) wurde während des Feuerwehreinsatzes für den Verkehr in beide Richtungen gesperrt. Nach Angaben der Verkehrsleitzentrale stockte der Verkehr auf der Stresemannstraße stadtauswärts zwischen Plöner Straße und Bornkampsweg.

Auch mehrere Buslinien des HVV waren betroffen.

Die Ursache des Brandes ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

( arg/leo )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht