Hamburg

Alster: Pkw ignoriert rote Ampel – E-Scooter-Fahrer verletzt

Ein Autofahrer hat an der Straße An der Alster nahe der Kennedybrücke eine rote Ampel ignoriert und einen Radfahrer und einen E-Scooter-Fahrer touchiert (Symbolbild).

Ein Autofahrer hat an der Straße An der Alster nahe der Kennedybrücke eine rote Ampel ignoriert und einen Radfahrer und einen E-Scooter-Fahrer touchiert (Symbolbild).

Foto: Michael Arning

Unfall an der Straße An der Alster: Der Autofahrer touchierte auch einen Radfahrer. Es kam kurzzeitig zu einer Sperrung.

Hamburg. Ein Autofahrer hat am Donnerstagmorgen an der Straße An der Alster nahe der Kennedybrücke eine rote Ampel ignoriert und anschließend einen Radfahrer und einen E-Scooter-Fahrer touchiert. Beide seien leicht verletzt worden, sagte Polizeisprecherin Evi Theodoridou.

Der Unfall ereignete sich gegen 9.30 Uhr. Kurzzeitig kam es zu einer Sperrung an der Unfallstelle.

Erst vor zwei Tagen gab es in Eidelstedt ebenfalls einen Unfall mit einem E-Scooter, bei dem eine 38 Jahre alte Frau, die mit ihrem E-Scooter unterwegs war, schwer verletzt worden war. Ein Auto hatte sie auf der Elbgaustraße erfasst. Der Fahrer oder die Fahrerin kümmerte sich jedoch nicht um die Frau, die blutend auf der Fahrbahn lag, sondern flüchtete.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht