Hamburg

Fischreiher erschossen – Polizei sucht nach Beweisen

In Hamburg-Altengamme wurde ein toter Fischreiher gefunden, der nicht eines natürliches Todes starb (Symbolbild).

In Hamburg-Altengamme wurde ein toter Fischreiher gefunden, der nicht eines natürliches Todes starb (Symbolbild).

Foto: picture alliance / Bildagentur-online/McPhoto-Schre

In Altengamme am Rande der A25 suchten Beamte der Hamburger Polizei mit Metalldetektoren nach einer Patronenhülse.

Hamburg. Der Technik-Zug der Hamburger Polizei hat am Dienstag auf einer Weide in Altengamme nach einer Patronenhülse gesucht. Es gehe um ein Tierschutzdelikt, sagte ein Sprecher.

In dem Bereich sei ein toter Fischreiher gefunden worden, „der wohl keines natürlichen Todes gestorben ist“. Sechs Beamte mit Metalldetektoren suchten die Weide am Rande der A25 ab. Gefunden wurde zunächst nichts. Wie genau der Reiher zu Tode kam, konnte der Polizeisprecher nicht sagen.

( dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht