Hamburg

Anschlag auf Haus des SPD-Kreisverbands Altona

Anschlag auf die SPD in Hamburg Altona: Doch die Farbwerfer trafen eine Zahnarztpraxis im Erdgeschoss.

Anschlag auf die SPD in Hamburg Altona: Doch die Farbwerfer trafen eine Zahnarztpraxis im Erdgeschoss.

Foto: Michael Arning

Unbekannte warfen mit Farbe gefüllte Gläser an die Fassade an der Max-Brauer-Allee. Staatsschutz ermittelt. Zeugen gesucht.

Hamburg. Unbekannte haben das Gebäude des SPD-Kreisverbandes Altona mit Marmeladengläsern, die mit schwarzer Farbe gefüllt waren, beworfen und beschädigt. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Dabei trafen sie das Erdgeschoss des Hauses – und damit die Fassade einer Zahnarztpraxis.

Die Tat passierte in der Zeit von Freitag, 17. Juli, 12 Uhr, bis Montag, 20. Juli, 9 Uhr, am Haus an der Max-Brauer-Allee 20 in Altona-Altstadt. Nicht nur die Fassade des Hauses wurde beschädigt, auch eine Fensterscheibe sowie drei vor dem Gebäude geparkte Fahrzeuge.

Polizei geht von politisch motivierter Tat aus

Die Polizei geht davon aus, dass es sich um einen politisch motivierten Anschlag handelt und sucht nun Zeugen. Hinweise können unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg sowie an jeder Polizeidienststelle abgegeben werden.

.Die Staatsschutzabteilung des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen übernommen.