Hamburg

Verkehrsunfälle in Altona: Zwei Senioren schwer verletzt

In Hamburg-Altona ist es zu zwei Verkehrsunfällen gekommen, an denen Senioren beteiligt waren (Symbolbild).

In Hamburg-Altona ist es zu zwei Verkehrsunfällen gekommen, an denen Senioren beteiligt waren (Symbolbild).

Foto: Maria Maar / imago images / Westend61

Bei den Unfällen am Donnerstag wurden drei Menschen verletzt. Eine 81-Jährige musste ihren Führerschein abgeben.

Hamburg. In Hamburg-Altona ist es am Donnerstag gleich zu zwei Verkehrsunfällen gekommen, bei denen ältere Fahrer beteiligt waren. Sowohl in Osdorf als auch in Rissen wurden Senioren schwer verletzt. Dies teilte die Polizei in Hamburg mit.

Zu dem ersten Vorfall ist es um 14.05 Uhr gekommen. Eine 81 Jahre alte Frau war demnach mit ihrem Auto auf dem Rugenbarg unterwegs und bog an einer Kreuzung rechts in die Osdorfer Landstraße ab. Dabei soll sie nach aktuellem Kenntnisstand der Polizei eine 70 Jahre alte Fahrradfahrerin übersehen haben, die unerlaubt im Fußgängerbereich fuhr. Die Autofahrerin soll grün gehabt haben.

Die 70 Jahre alte Frau stürzte von ihrem Fahrrad und wurde schwer verletzt. Sie wurde vor Ort behandelt und dann mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestehe aber nicht. Die 81 Jahre alte Fahrerin musste ihren Führerschein abgeben, aktuell wird eine mögliche Fahruntüchtigkeit untersucht. Die Osdorfer Landstraße war etwa zwei Stunden lang nicht befahrbar.

Unfall: 83-Jähriger soll Pedelec-Fahrer übersehen haben

Zum zweiten Unfall ist es in der Gudrunstraße in Rissen gekommen. Dabei soll ein 83 Jahre alter Fahrradfahrer auf der Nebenfahrbahn Hinter der Bahn in Richtung Höhnerkamp gefahren sein. Beim Überqueren der Gudrunstraße übersah er offenbar einen 30 Jahre alten Pedelec-Fahrer, der von rechts kam und eigentlich Vorfahrt gehabt hätte.

Die Fahrer stießen zusammen, beide fielen zu Boden. Der 83-Jährige verletzte sich am Kopf und wurde mit Notarztbegleitung ins Krankenhaus gebracht. Auch hier soll keine Lebensgefahr bestehen. Der 30 Jahre alte Fahrer wurde nur leicht verletzt und konnte den Unfallort nach medizinischer Erstversorgung wieder verlassen. Der Verkehrsunfalldienst ermittelt.