Hamburg

Winterhude: Erneut Unfall mit Radfahrer auf der Bebelallee

Im April kam es an der Kreuzung Bebelallee/Meenkwiese bereits zu einem Unfall mit einer Radfahrerin (Archivbild).

Im April kam es an der Kreuzung Bebelallee/Meenkwiese bereits zu einem Unfall mit einer Radfahrerin (Archivbild).

Foto: picture alliance/dpa

Der Fahrradfahrer soll nach ersten Informationen auf den Pkw aufgefahren sein. Fahrrad unterm Auto, Heckscheibe zersplittert.

Hamburg. Am Mittwochmorgen ist es gegen 8.29 Uhr an der Kreuzung Bebelallee/Meenkwiese, direkt neben dem U-Bahnhof Lattenkamp, erneut zu einem Unfall mit einem Radfahrer gekommen. Er sei auf einen Pkw aufgefahren, heißt es nach ersten Informationen der Polizei Hamburg.

Anschließend wurde ein Krankenwagen angefordert. Wie schwer der Radfahrer bei dem Aufprall verletzt wurde, ist noch nicht bekannt. Nach Abendblatt-Informationen lag das Fahrrad nach dem Unfall unter dem Auto. Die Heckscheibe des Wagens war komplett zersplittert.

Tödlicher Unfall in Hamburg: Radfahrerin erliegt Verletzungen

Erst Anfang April hatte es an dieser Kreuzung einen tödlichen Fahrradunfall mit einem Lastwagen gegeben. Dabei wurde eine 35-jährige UKE-Mitarbeiterin, die mit dem Fahrrad unterwegs war, zehn Meter vom Lkw mitgeschleift.

Der Lkw kam aus Richtung des U-Bahnhofs Lattenkamp und wollte von der Meenkwiese nach rechts in die Bebelallee abbiegen. Auch die Radfahrerin kam aus dieser Richtung und wurde von dem Lkw-Fahrer übersehen. Sie geriet mit ihrem Fahrrad unter den Lastwagen und erlag ihren schweren Verletzungen noch am Unfallort.

( lag )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht