Hamburg

Unbekannte stehlen zwei wertvolle Porsches aus Tiefgarage

| Lesedauer: 2 Minuten
In Wandsbek sind zwei Porsche des Typs  911 GT3, gestohlen worden.

In Wandsbek sind zwei Porsche des Typs 911 GT3, gestohlen worden.

Foto: Stefan Warter / Porsche

Nur kurze Zeit nach dem Diebstahl des Porsche von Udo Lindenberg sind zwei weitere teure Autos verschwunden. Was Insider vermuten.

Hamburg. Nachdem Ende Juni Udo Lindenbergs Porsche 911 R aus der Tiefgarage des Hotel Atlantic gestohlen wurde, haben Unbekannte jetzt am Eilbeker Weg in Wandsbek gleich zwei Porsches 911 GT3 aus einer Tiefgarage entwendet. Die Fahrzeuge haben einen Wert von je etwa 300.000 Euro.

Die Tat ereignete sich bereits am vergangenen Wochenende. Die Täter hatten einen Zugang in die Tiefgarage gesägt, in der ein auf Sportwagen spezialisierter Autohändler Fahrzeuge lagert. Die Täter fuhren mit ihrer wertvollen Beute davon. Dabei demolierten sie einen Ferrari 488 Spider.

Porsche-Diebstahl: Von Tätern und Autos fehlt bislang jede Spur

Die Tat wurde erst am Montag entdeckt. Von den Tätern und den Porsches, von denen einer einem großen Hamburger Systemgastronom gehört, fehlt bislang jede Spur.

Insider gehen davon aus, dass die Fahrzeuge, sollten sie als komplette Autos verkauft werden, ins Ausland geschafft werden. „Sie werden dann irgendwo zwischengelagert und auf einem geschlossenen Lastwagen oder mit falschen Kennzeichen ins Ausland gebracht“, so ein Kenner der Luxuswagen-Branche. Dort würden die Fahrzeugnummern von Unfall-Porsches in die gestohlenen Autos eingearbeitet und mit deren Papiere weiterverkauft.

In anderen Fällen werden die Fahrzeuge ausgeschlachtet. Ersatzteile von Luxus-Autos sind extrem teuer.

Porsche von Udo Lindenberg tauchte in Ahrensburg auf

Der am 22. Juni gestohlene Porsche von Udo Lindenberg war in Ahrensburg in einer Tiefgarage entdeckt worden. Offenbar war das Fahrzeug dort für einen Weitertransport zwischengelagert worden. An dem Fahrzeug waren bereits andere Nummernschilder angebracht worden. Das ist ein Hinweis darauf, dass es ins Ausland geschafft werden sollte.

Lesen Sie auch:

Der Wagen war einer Bewohnerin des Hauses, zu dem die Tiefgarage gehört aufgefallen, weil es dort nicht hingehörte. Weil das Kennzeichen auf der Plakette in der Windschutzscheibe und auf dem Nummernschild nicht identisch waren, hatte sie die Polizei gerufen. So hatte Lindenberg seinen 600.000 Euro teuren Porsche zurückbekommen.

( zv )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht