Hamburg

Marihuanageruch verrät Dealer in Winterhude: Zwei Festnahmen

In Winterhude nahm die Polizei mutmaßliche Drogendealer fest (Symbolfoto).

In Winterhude nahm die Polizei mutmaßliche Drogendealer fest (Symbolfoto).

Foto: Lutz von Staegmann

Die Polizei kontrollierte Männer, die in zwei nebeneinander geparkten Smarts saßen und fand nicht nur Marihuana.

Hamburg. Polizisten sind am Dienstagabend wortwörtlich ihrer Spürnase gefolgt und haben zwei mutmaßliche Drogendealer in Winterhude festgenommen.

Gegen 19.40 Uhr kontrollierten die Beamten zwei Männer in der Dorotheenstraße, die mit ihren Smarts nebeneinander in einer Grundstückseinfahrt standen, wie die Polizei mitteilte. Der starke Marihuanageruch aus beiden Fahrzeugen habe die Polizisten zu einer Durchsuchung der Kleinwagen veranlasst.

Polizei nimmt mutmaßliche Drogendealer in Winterhude fest

Dabei wurden in einem Fahrzeug abgepacktes Marihuana in 16 Tütchen, ein verbotenes Messer, drei Mobiltelefone sowie 2300 Euro mutmaßliches Dealergeld sicher gestellt. In dem zweiten Smart fanden die Polizisten ebenfalls mehr als 40 Marihuanatütchen. Zudem stellten sie 35 Ecstasy-Tabletten, sogenannte "Tränen" von Kokain, 3000 Euro Dealergeld und ein Handy sicher.

Beide Männer sind laut Polizei 23 Jahre alt und wurden vorläufig festgenommen. Auch ihre Wohnungen in Eimsbüttel und Eilbek wurden durchsucht, allerdings fanden die Beamten dort keine weiteren Beweismittel.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht