Polizei sucht Zeugen

Schnelsen: Mit Pistole bewaffneter Mann überfällt Tankstelle

Der Täter bedrohte den Kassierer der Tankstelle mit einer Pistole.

Der Täter bedrohte den Kassierer der Tankstelle mit einer Pistole.

Foto: Polizei Hamburg

Bereits am 1. Mai raubte der Täter die Aral-Tankstelle aus. Polizei sucht nun mit Videosequenz nach dem Mann.

Hamburg. Ein unbekannter Täter hat bereits am 1. Mai eine Tankstelle in Schnelsen überfallen und dabei "einen niedrigen dreistelligen Geldbetrag" erbeutet, wie die Polizei berichtet. Der Mann betrat die Aral am Schleswiger Damm 173 gegen 21.37 Uhr, bedrohte den Kassierer mit einer Pistole und forderte Bargeld.

Als der 18 Jahre alte Angestellte der Forderung nicht sofort nachkam, stürmte der maskierte Räuber hinter den Kassentresen und schlug dem Angestellten mit der Pistole mehrfach auf den Kopf. Daraufhin öffnete dieser die Kassenschublade, der Täter entnahm ein Bündel Scheine und flüchtete. Der Tankstellen-Angestellte erlitt durch den Angriff mehrere Platzwunden am Kopf und musste im Krankenhaus behandelt werden.

So sieht der Tankstellen-Räuber aus

Weil die Fahndung bisher ohne Erfolg blieb, bittet die Polizei Hamburg nun um Mithilfe aus der Bevölkerung. Der schlanke, dunkelhaarige Räuber soll zwischen 1,70 Meter und 1,80 Meter groß sein und Deutsch mit einem leichten Akzent gesprochen haben. Zur Tatzeit war er mit einer olivgrünen, glänzenden Kapuzenjacke, einer dunklen Trainingshose mit weißen Streifen, schwarz-weißen Sneakers und einem Basecap bekleidet.

Hinweise auf den Überfall, zu dem die Polizei auch eine Sequenz aus der Überwachungskamera der Tankstelle öffentlich gemacht hat, nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 040/42 86 - 56 789 entgegen.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht