Hamburg

Drängler zwingt 5er-Bus zum Ausweichen – Bergung mit Kran

Der 5er-Bus musste mit einem Kran geborgen werden, nachdem die Busfahrerin einem Drängler auf der Grindelallee ausgewichen war.

Der 5er-Bus musste mit einem Kran geborgen werden, nachdem die Busfahrerin einem Drängler auf der Grindelallee ausgewichen war.

Foto: Blaulicht News

Pkw-Fahrer flüchtete, nachdem er den Bus so bedrängt hatte, dass die Fahrerin ihn auf die Mittelplanke der Grindelallee lenken musste.

Hamburg. Kleiner Unfall, große Wirkung: Ein Pkw-Fahrer hat am Mittwochabend einen Bus der Linie 5 auf der Grindelallee im Hamburger Stadtteil Rothenbaum so bedrängt, dass die Busfahrerin ausweichen musste. Das hatte weitreichende Folgen.

Der Unfall ereignete sich laut Polizeisprecher Rene Schönhardt gegen 22.15 Uhr. Demnach fuhr ein Autofahrer auf Höhe der Grindelallee stadtauswärts und geriet auf Höhe der Hausnummer 126 aus ungeklärter Ursache von der linken Fahrbahn auf die Busspur.

Auto-Fahrer drängelt Bus von der Busspur

Der Bus wich aus und fuhr auf die Mittelplanke. Dort verkeilte sich der Bus. Die Busfahrerin konnte ihn nicht wieder zurück auf die Straße lenken. Erst mit Hilfe eines Krans konnte der Bus von der Straßenbegrenzung gehoben werden. Die Grindelallee musste zeitweise gesperrt werden. Der Autofahrer flüchtete von der Unfallstelle.

Fahrgäste und Busfahrerin blieben unverletzt. Der Sachschaden am Bus und an der Schutzplanke wird laut auf 5000 Euro geschätzt.

( ade )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht