Hamburger City

Transporter übersieht Rollerfahrer – Fahrerflucht

Die Willy-Brandt-Straße verläuft sechsspurig durch Hamburgs Innenstadt. Hier kam es am Mittwochabend zu einem Unfall.

Die Willy-Brandt-Straße verläuft sechsspurig durch Hamburgs Innenstadt. Hier kam es am Mittwochabend zu einem Unfall.

Foto: Mark Sandten / FUNKE Foto Services

Fahrer des Transporters wollte auf Willy-Brandt-Straße die Spur wechseln – dabei kam es zu dem Unfall. Rollerfahrer verletzt.

Hamburg. Am Mittwochabend ist es auf der Willy-Brandt-Straße in der Hamburger Innenstadt zu einem Unfall mit Fahrerflucht gekommen. Der 53 Jahre alte Fahrer eines schwarzen Rollers fuhr laut Polizei gegen 21.42 Uhr auf der rechten Spur in Richtung Deichtorplatz, als ein Transporter ihn auf dem mittleren Fahrstreifen überholte.

Transporter überholt Rollerfahrer – Unfall

Als der weiße, aber schmutzige Transporter den Rödingsmarkt passiert hatte und auf den rechten Fahrstreifen wechselte, kam es zu dem Unfall. "Ob der Transporter den Rollerfahrer touchiert hat, ist nicht ganz klar", sagte ein Polizeisprecher. Zeugen wollen gesehen haben, dass der Rollerfahrer versuchte auszuweichen.

Dabei stürzte er und zog sich eine Unterschenkelfraktur zu. Der 53-Jährige konnte noch selbst den Notruf wählen. Er wurde in ein Krankenhaus gefahren. Der Fahrer des Transporters flüchtete vom Unfallort. Die Willy-Brandt-Straße im Stadtteil Altona-Altstadt war stadtauswärts für etwas mehr als eine Stunde bis 23 Uhr gesperrt.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu dem Transporter machen können, sich unter der Telefonnummer 040-4286/52961 zu melden.

( ade )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht