Hamburg

Überfall auf Döner-Laden: Zeuge stellt flüchtigen Täter

Die Polizei nahm den verdächtigen Räuber vor dem Döner-Laden in Barmbek fest (Symbolfoto).

Die Polizei nahm den verdächtigen Räuber vor dem Döner-Laden in Barmbek fest (Symbolfoto).

Foto: imago images / Die Videomanufaktur

Der Räuber griff am Montagmorgen zwei Putzfrauen in dem Imbiss an. Passant hört Hilferufe einer Frau, der die Flucht gelang.

Hamburg. Ein 52 Jahre alter Mann hat am Mittwochmorgen versucht, einen Döner-Laden in Barmbek-Süd zu überfallen. Was genau sein Plan war, ist jedoch unklar. Laut Polizei befanden sich kurz vor 2 Uhr zwei 20 Jahre alte Reinigungkräfte in dem Imbiss an der Straße Dehnhaide. Die Eingangstür stand offen. Der Räuber habe den Döner-Laden betreten und die Tür von innen verschlossen.

"Anschließend soll der Mann den Frauen hinter den Tresen gefolgt sein und diese angegriffen haben, wobei eine sich leichte Verletzungen zuzog", berichtet eine Polizeisprecherin. Einem der Opfer gelang es, aus dem Imbiss auf die Straße zu flüchten und um Hilfe zu rufen. Daraufhin flüchtete der Täter. Ein aufmerksamer Passant erkannte die Situation und stellte den 52 Jahre alten Mann.

Überfall auf Döner-Laden: Helfer verletzt

Der Zeuge hielt ihn so lange fest, bis die Polizei eintraf und den Mann festnahm. "Mangels Haftgründen wurde er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt", sagte die Polizeisprecherin. Bei den beiden jungen Frauen sei eine medizinische Versorgung nicht nötig gewesen. Der Zeuge erlitt leichte Verletzungen und wurde noch vor Ort von Sanitätern versorgt.

( dob )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht