Schleswig-Holstein

Unbekannte sprengen Eingangstür von Polizeistation in Kiel

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht in Kiel (Symbolbild).

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht in Kiel (Symbolbild).

Foto: Carsten Rehder/dpa

Täter sollen zugelassene Pyrotechnik eingesetzt haben. Das LKA sucht Zeugen, die etwas zur Explosion Sonntagnacht sagen können.

Kiel. Unbekannte haben im Kieler Stadtteil Dietrichsdorf die Eingangstür der Polizeistation mit Pyrotechnik schwer beschädigt. Wie das Landeskriminalamt am Dienstag mitteilte, ereignete sich der Vorfall in der Nacht zum Sonntag.

Die Polizeistation sei nicht besetzt gewesen. Sprengstoffexperten des LKA zufolge handelt es sich bei dem Sprengsatz um zugelassene Pyrotechnik, für die aber eine besondere Erlaubnis benötigt werde.

Eingangstür von Polizeistation in Kiel gesprengt

Die Explosion gegen 1.30 Uhr hatte etliche Anwohner aus dem Schlaf gerissen. Zeugen haben anschließend einen silberfarbenen Wagen älteren Baujahres beobachtet, der mit hoher Geschwindigkeit vom Tatort aus über die Brücke am Ostring in die Straße Strohredder (Fahrtrichtung Famila) fuhr.

Die Ermittler fragen nun: Wer hat diesen Wagen auch gesehen und kann nähere Angaben dazu machen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter Polizeiruf 110 in Verbindung zu setzen.