Hamburg

Zeugenaufruf nach Überfall auf McDonalds in Tonndorf

Mit diesem Bild aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei einen Mann nach einem Überfall auf ein Schnellrestaurant.

Mit diesem Bild aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei einen Mann nach einem Überfall auf ein Schnellrestaurant.

Foto: Polizei Hamburg

Bereits am 11. Februar bedrohte ein unbekannter Mann zwei Angestellte mit einem Messer. Er musste ohne Beute fliehen.

Hamburg. Nach einer versuchten räuberischen Erpressung in einer McDonalds-Filiale an der Ahrensburger Straße in Tonndorf fahndet die Polizei Hamburg erneut mit Lichtbildern und zudem mit einer Videosequenz öffentlich nach dem bislang unbekannten Täter.

Das war geschehen: Der Täter hatte am 11. Februar gegen 00.40 Uhr zwei Angestellte (26 und 44 Jahre alt) des Restaurants mit einem Messer bedroht. Er forderte Bargeld. Die Angestellten rückten das Geld nicht heraus, sondern riefen die Polizei. Daraufhin flüchtete der Täter ohne Beute in Richtung Innenstadt. Die Suche nach ihm blieb bislang erfolglos.

Überfall in Tonndorf: Täter konnte entkommen

Nun fahndet die Polizei öffentlich mit Lichtbildern und einer Videosequenz aus einer Überwachungskamera nach dem Täter. Hinweise zu der gezeigten Person bitte unter der Rufnummer 040/428 65 67 89 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an eine Polizeidienststelle.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • 35 bis 40 Jahre alt
  • etwa 1,85 m groß
  • europäisches Erscheinungsbild, vermutlich Deutscher
  • schlank
  • Kinnbart mit leichtem Flaum an Wangen
  • leichte Rötungen an den Wangen
  • sprach akzentfrei Deutsch