Schleswig-Holstein

Hamburger Drogenfahnder heben weitere Marihuanaplantage aus

Eine Cannabispflanze (Archivbild): Hamburger Drogenfahnder haben in Schleswig-Holstein eine weitere illegale Plantage ausgehoben.

Eine Cannabispflanze (Archivbild): Hamburger Drogenfahnder haben in Schleswig-Holstein eine weitere illegale Plantage ausgehoben.

Foto: Hernandez and Sorokina / imago images/Westend61

Fahnder kommen in Schleswig-Holstein dem mutmaßlichen Betreiber auf die Schliche. Zwei weitere Dealer kommen vor den Haftrichter.

Hamburg/Schuby. In Schuby betreibt die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein ein Versuchsfeld. Hier wird erprobt, wie der Ackerbau der Zukunft aussehen könnte. Vor allem beim Kartoffelanbau konnten hier Erfolge erzielt werden.

Aber offenbar gedeiht in der 2700-Einwohner-Gemeinde im Kreis Schleswig-Flensburg noch eine andere Pflanze prächtig: Cannabis, jenes Hanfgewächs, aus dem Marihuana und Haschisch gewonnen werden. Kriminalbeamte des Hamburger Drogendezernats haben am Dienstag nach Polizeiangaben in Schuby eine Plantage mit 252 Marihuanapflanzen ausgehoben.

Auf die Spur des Betreibers, eines 47 Jahre alten Mannes, kamen die Drogenfahnder im Zuge der Ermittlungen um eine weitere Plantage, die Anfang April in Weddingstedt im Kreis Dithmarschen entdeckt worden war. Dort hatten die Beamten sogar fast 1000 Marihuanapflanzen gezählt.

Haftbefehl gegen zwei Plantagenbetreiber

Mutmaßlicher Anbauer dieser Plantage war ein 45 Jahre alter Mann, ein 50-Jähriger assistierte ihm als Erntehelfer und Abverkäufer. Insgesamt 17 Kilogramm Marihuana sollen von Weddingstedt aus vertrieben worden sein.

Bei der Durchsuchung des Wohnhauses in Schuby, an der sich auch Polizisten aus Schleswig-Holstein beteiligten, stießen die Beamten auf 7740 Euro – mutmaßlich Einnahmen durch Dealen.

Der 47 Jahre alte Tatverdächtige bleibt mangels Haftgründen auf freiem Fuß. Gegen ihn wird wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Die Cannabis-Bauern aus Weddingstedt wurden einem Haftrichter in Hamburg vorgeführt. Erst im März war ein Cannabisplantagen-Betreiber in Norderstedt zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden.