Hamburg

Tödlicher Fahrradunfall in Billstedt: Polizei sucht Zeugen

46-Jähriger schob sein Fahrrad parallel zum Schiffbeker Weg. Bei einer Baustelle musste er auf die Straße ausweichen – mit Todesfolge.

Hamburg. Schon wieder ist ein Radfahrer in Hamburg bei einem tödlichen Zusammenstoß mit einem Lkw ums Leben gekommen. Auf dem Schiffbeker Weg (Billstedt) überrollte gegen kurz nach 13 Uhr ein Laster einen Radfahrer. Der 46-Jährige erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Jetzt sucht die Polizei nach Unfallzeugen. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Um einen Unfall beim Abbiegen handelte es sich am Dienstag nicht. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr der 35 Jahre alte Lkw-Fahrer mit Schritttempo über den Schiffbeker Weg in Richtung Gewerbegebiet.

Radfahrer weicht Baumaterial aus

Der Radfahrer schob parallel zu dem Laster auf einem Begrenzungsstreifen sein Rad durch einen Baustellenbereich im Bereich der Hausnummer 125. Offenbar um Baumaterial auszuweichen, trat er kurz nach links auf die Fahrbahn. Sein Fahrrad wurde dabei vom Lkw erfasst, und der Mann geriet unter die Hinterreifen.

Mithilfe eines Sachverständigen und eines 3-D-Scanners will die Polizei jetzt den genauen Unfallhergang rekonstruieren. Der Schiffbeker Weg wurde für die Zeit der Unfallaufnahme gesperrt. Auch das Kriseninterventionsteam des Deutschen Roten Kreuzes war im Einsatz, ein Notfallseelsorger kümmerte sich um den geschockten Lkw-Fahrer.