Hamburg

Maskierte überfallen Senioren-Paar in Schnelsen – Fahndung

Die Täter bedrohten die 77-Jährige und den 79-Jährigen mit einer Waffe. Hubschrauber und Personenspürhund im Einsatz.

Hamburg. Zwei Maskierte haben am Mittwochmorgen ein Seniorenpaar in ihrem Einfamilienhaus in Schnelsen überfallen. Das teilte die Polizei am Mittag mit.

Laut Polizeisprecher Florian Abbenseth verschafften sich die Täter um kurz vor 10 Uhr Zutritt zu dem Wohnhaus am Königskinderweg. "Sie bedrohten das Ehepaar mit einer Schusswaffe und forderten Wertgegenstände", so der Sprecher. Sie fesselten die 77-jährige Frau und deren 79-jährigen Ehemann und durchsuchten das Haus. Offenbar erbeuteten sie Schmuck und Bargeld.

Zweiter Überfall auf Ehepaar in Schnelsen

Die Frau wurde bei dem Überfall im Gesicht verletzt und kam in ein Krankenhaus. Der Mann blieb unverletzt. Die Täter flüchteten. Sie sollen dunkel gekleidet gewesen sein. Die Polizei fahndete zurzeit mit mehreren Streifenwagen, dem Hubschrauber Libelle und einem Personenspürhund nach den Tätern.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise können unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jeder Polizeidienststelle abgegeben werden.

Das Raubdezernat hat bereits die Ermittlungen übernommen. Das Ehepaar soll am 31. Januar 2019 schon einmal überfallen worden sein. Damals tarnte sich einer der Täter als Paketbote, klingelte an der Haustüre des Ehepaars. Der angebliche Bote und ein zweiter, maskierter Mann drängten die Frau ins Wohnzimmer. Sie versuchten sie und ihren Mann zu fesseln, was ihnen aber nicht gelang. Sie flüchteten mit Bargeld und Schmuck. Die Seniorin erlitt damals einen Schock.

Die Fahndung mit 14 Streifenwagen und dem Polizeihubschrauber Libelle blieb damals erfolglos. Die Täter wurden bis heute nicht gefasst.


( ced )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht