Hamburg

Mercedes kracht in Streifenwagen – zwei Verletzte

Einsatzkräfte versorgen an der Unfallstelle den schwer verletzten Fahrer des Mercedes.

Einsatzkräfte versorgen an der Unfallstelle den schwer verletzten Fahrer des Mercedes.

Foto: Michael Arning

Der Fahrer des Wagens kam mit Rettungswagen und Notarzt ins Krankenhaus. Die Polizistin wurde leicht verletzt.

Hamburg. Auf der Süderstraße in Hamm-Süd sind am Donnerstagabend ein Mercedes und ein Streifenwagen der Polizei zusammengestoßen. Der Fahrer des Mercedes wurde schwer, die Fahrerin des Polizeiautos leicht verletzt.

Der Unfall passierte laut Lagedienst der Polizei gegen 22.25 Uhr in Höhe Luisenweg. Die Polizistin – eine Hundeführerin – befuhr mit dem Streifenwagen, in dem sich auch der Diensthund befand, die Süderstraße stadtauswärts. Der Fahrer des Mercedes wollte aus dem Luisenweg auf die Süderstraße abbiegen und übersah offenbar den Polizeiwagen. Der Mercedes-Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen und mit Begleitung eines Notarztes in ein Krankenhaus gebracht.

Die Hundeführerin wurde laut Lagedienst leicht verletzt. Auch sie kam in ein Krankenhaus. Der Diensthund blieb unverletzt. Die Süderstraße wurde in Höhe Luisenweg zwischenzeitlich voll gesperrt.