Hamburg

Stresemannstraße: BMW erfasst Fußgängerin – schwer verletzt

Bei dem Unfall auf der Stresemannstraße waren Polizei und Feuerwehr im Einsatz (Archivbild).

Bei dem Unfall auf der Stresemannstraße waren Polizei und Feuerwehr im Einsatz (Archivbild).

Foto: Michael Arning / HA

Die 35 Jahre alte Frau zog sich eine schwere Fraktur zu. Wie kam es zu dem Unfall? Die Polizei ermittelt.

Hamburg. Am Montagnachmittag ist es auf der Stresemannstraße in Hamburg-Bahrenfeld zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen: Laut Polizeiangaben ist eine Fußgängerin gegen 16.30 Uhr auf Höhe der Hausnummer 374 von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden.

Wie die Feuerwehr auf Anfrage mitteilte, zog sich die 35 Jahre alte Frau einen Oberschenkelbruch sowie eine starke Einblutung zu. Rettungskräfte brachten das Unfallopfer in ein nahe liegendes Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht.

Auf dem linken Fahrstreifen von BMW erfasst

Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen bereits aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen fuhr eine 31-Jährige mit ihrem BMW auf der Stresemannstraße aus Richtung Bahrenfeld kommend in Richtung Holstenstraße. In dieser Fahrtrichtung kam es im rechten der beiden Fahrstreifen zu stockendem Verkehr. Der Verkehr auf dem linken Fahrstreifen lief währenddessen ungehindert weiter.

Die Fußgängerin überquerte in diesem Moment die Stresemannstraße. Hierbei passierte sie zunächst die im rechten Fahrstreifen wartenden Kraftfahrzeuge und betrat dann den linken Fahrstreifen, wo sie von dem BMW der 31 Jahre alten Frau erfasst wurde.

Busverkehr wegen Unfall beeinträchtigt

Während des Einsatzes von Polizei und Feuerwehr wurde die Haltestelle Bornkampsweg der Buslinie 2 ersatzweise bedient, teilten die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) bei Twitter mit. Die Verspätung soll in beide Richtungen 15 bis 20 Minuten betragen haben.

( wal )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht