Hamburg

Obdachloser mit Messer getötet: Praktikantin erkennt Täter

Tötungsdelikt in Hamburg-Rothenburgsort: Am 11. April wurde ein 45-jähriger Mann in einer Grünanlage tot aufgefunden.

Tötungsdelikt in Hamburg-Rothenburgsort: Am 11. April wurde ein 45-jähriger Mann in einer Grünanlage tot aufgefunden.

Foto: picture alliance/Daniel Reinhardt/dpa

Der 45-Jährige wurde in Rothenburgsort durch mehrere Stiche getötete. Nachwuchspolizistin half bei der Aufklärung des Falls.

Hamburg. Es war ein grausiger Fund, den ein Passant am Karsonnabend, am 11. April, in Rothenburgsort gemacht hatte: Am Nachmittag entdeckte er in der Nähe der Amsinckstraße in einer Grünanlage die Leiche eines 45 Jahre alten Obdachlosen. Er wurde mit mehreren Stichverletzungen im Oberkörper getötet. Nun sorgte eine Praktikantin der Hamburger Polizei für die Verhaftung des Tatverdächtigen – sie identifizierte ihn am Hamburger Hauptbahnhof.

Bei den Ermittlungen rückte ein 36-jähriger Mann in den Fokus der Mordkommission. "Der Mann ist ebenfalls obdachlos und hatte sich zeitweise gemeinsam mit dem Getöteten im Winternotprogramm aufgehalten", sagte Polizeisprecher Florian Abbenseth am Dienstag. "Insbesondere durch kriminaltechnische Untersuchungen gelang es den Ermittlern, den Tatverdacht gegen diesen Beschuldigten zu erhärten."

Obdachloser getötet: Praktikantin sorgt für Verhaftung

Wegen der gewonnen Ermittlungsergebnisse erwirkte die Staatsanwaltschaft Hamburg beim Ermittlungsrichter bereits einen Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen. Dessen Aufenthaltsort war zunächst jedoch unbekannt – bis der Tatverdächtige am späten Sonntagabend einer 33 Jahre alten Nachwuchspolizistin über den Weg lief.

Der Praktikantin fiel am Hamburger Hauptbahnhof ein betrunkener Mann auf, der Passanten ansprach und nach Geld fragte. Als die 33-Jährige genau hinsah, wird sie vermutlich kurz gestutzt haben – denn der Mann kam ihr schnell bekannt vor. Sie identifizierte den Mann als den gesuchten Tatverdächtigen und verständigte die Bundespolizei. Noch im Hauptbahnhof wurde der 36-Jährige verhaftet.

"Diese angehende Kriminalbeamtin arbeitet derzeit im Rahmen ihrer berufspraktischen Studienzeit bei der Mordkommission und hat an der Aufklärung des Falls maßgeblich mitgewirkt", sagte Abbenseth. Der tatverdächtige Obdachlose wurde zur Verkündigung des Haftbefehls in die Untersuchungshaftanstalt transportiert. Die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an.

( coe )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht