Hamburg

Billstedt: Ehestreit eskaliert zu Massenschlägerei

Polizisten führen einen Mann zum Einsatzfahrzeug. Auf dem Schiffbeker Weg ist es am Sonntagabend zu einem Streit zwischen zwei Großfamilien gekommen.

Polizisten führen einen Mann zum Einsatzfahrzeug. Auf dem Schiffbeker Weg ist es am Sonntagabend zu einem Streit zwischen zwei Großfamilien gekommen.

Foto: Michael Arning

Feuerwehr mit Rettungswagen und Polizei im Einsatz. Zwei Festnahmen, einige Leichtverletzte. Genauer Ablauf noch unklar.

Hamburg. Ein Ehestreit in Billstedt ist am Sonntagabend zu einer größeren Schlägerei eskaliert: Aus noch ungeklärten Gründen hatte sich die Auseinandersetzung, die zunächst in einer Wohnung am Schiffbeker Weg geführt worden war, auf die Straße verlagert, etwa zehn Personen schlugen aufeinander ein.

Der später festgenommene 43 Jahre alte Ehemann setzte sich im Verlauf des Streits zusammen mit seinen neun und 13 Jahre alten Kindern in sein Auto, er sei aus geringem Abstand und mit sehr niedriger Geschwindigkeit auf weitere Beteiligte zugefahren, heißt es von der Polizei. Unklar ist bisher, ob er gezielt auf die Gruppe zu gefahren ist oder ob diese ihm den Weg versperren wollte.

Zwei Festnahmen nach Schlägerei

Durch die Kollision wurden eine 17-Jährige, ein 37-Jähriger und eine 58-Jährige leicht verletzt. Der Wagen blieb in einer Hecke stehen. Der 37-Jährige griff den Fahrer des Golf daraufhin an, beide verletzten sich gegenseitig leicht.

Nach Eintreffen von Polizei und Rettungsdienst wurde eine verletzte Person ins Krankenhaus gebracht, sie konnte bis zum Montagmorgen wieder entlassen werden. Die beiden Hauptakteure wurden festgenommen. Die Hintergründe und der genaue Ablauf des Vorfalls werden noch rekonstruiert.

( HA/arg )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht