Hamburg

Polizei sucht vermisste 16-Jährige und findet Marihuana

Die Polizei hat am späten Donnerstagabend in einer Wohnung in Allermöhe Marihuana sichergestellt (Symbolbild).

Die Polizei hat am späten Donnerstagabend in einer Wohnung in Allermöhe Marihuana sichergestellt (Symbolbild).

Foto: dpa Picture-Alliance/Julian Stratenschulte

Auch die Vermisste hielt sich in der Wohnung in Allermöhe auf. Sie wurde anschließend zu ihrer Mutter gebracht.

Hamburg. Ursprünglich haben Polizisten am späten Donnerstagabend nach einer vermissten 16-Jährigen gesucht und dabei auch Drogen in einer Wohnung in Allermöhe entdeckt. Wie die Beamten mitteilen, stellten die Ermittler Marihuana und andere rauschgiftartige Substanzen sicher.

Die Beamten waren laut Polizei Hinweisen gefolgt, wonach sich das Mädchen in der Wohnung einer 41-Jährigen aufhalten sollte. In der Wohnung der Frau waren zudem ihr achtjähriger Sohn, die 16-jähriger Tochter und deren 17 Jahre alter Freund.

Allermöhe: Polizei stößt auf Vermisste und Drogen

In der Wohnung nahmen die Beamten einen starken Geruch nach Marihuana wahr, der offenbar mit Deo überdeckt werden sollte. Die Polizei durchsuchte daraufhin die Wohnung und beschlagnahmte zwei Tüten und einen Schuhkarton mit Marihuana sowie weitere Behälter, die mit "rauschgiftverdächtigen Substanzen" gefüllt waren. Drei Feinwagen, mehrere Tablets und Handys stellten sie zusätzlich sicher, wie die Polizei mitteilte.

Die vermisste 16-Jährige wurde zu ihrer Mutter gebracht. Die Kinder der Wohnungsinhaberin wurden dem Kinder- und Jugendnotdienst übergeben.

( cjl )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht