Hamburg-Langenhorn

22-Jährige überfallen – wollte der Täter sie vergewaltigen?

Eine Frau wird bei einem Spaziergang überfallen (Symbolbild).

Eine Frau wird bei einem Spaziergang überfallen (Symbolbild).

Foto: picture alliance/Zoonar

Die junge Frau wurde bei einem Spaziergang ins Gebüsch gezogen und verprügelt. Die Polizei hat einen Zeugenaufruf gestartet.

Hamburg. Eine 22 Jahre alte Frau ist am Karfreitagabend in Hamburg-Langenhorn überfallen worden. Dabei erlitt sie Prellungen und Hämatome am Kopf. Möglicherweise wollte der Täter die Frau vergewaltigen. Die Polizei bittet um Hinweise von Zeugen.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand der Polizei war das Opfer um 21.44 Uhr zu Fuß auf dem Wanderweg am Tweeltenmoor unterwegs und überholte einen circa 18 bis 20 Jahre alten Mann, der langsamer ging. Nach rund 200 Metern holte der Mann die Frau ein und zog sie ins Gebüsch. Weil sich die 22-Jährige vehement wehrte, verletzte der Täter sie mit Schlägen ins Gesicht und gegen den Kopf. Erst als die Fußgängerin lautstark um Hilfe schrie, gelang ihr die Flucht.

Frau überfallen: Täter sprach akzentfrei deutsch

Wie die Polizei mitteilte, ist das Tatmotiv noch unklar, die Beamten schließen auch einen versuchten Raub nicht aus. Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • 18 bis 20 Jahre alt
  • 1,60 bis 1,65 Meter groß und normale Statur
  • "Südländisches" Erscheinungsbild
  • Dunkle, etwa zwei bis vier Zentimeter lange Haare
  • Bekleidet mit einer dunklen Jacke – ähnlich einer Daunenjacke – mit Kapuze (innen rot) und einer Jeanshose
  • Sprach akzentfrei deutsch

Zeugen, die Hinweise zur Tat und dem Gesuchten geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 4286-56789 zu melden.