Hamburg

Farbanschlag auf Büro der Grünen in Eimsbüttel

Unbekannte besprühten die Hausfassade sowie die Eingangstür mit Graffitischriftzügen.

Unbekannte besprühten die Hausfassade sowie die Eingangstür mit Graffitischriftzügen.

Foto: Michael Arning

Hausfassade und Eingangstür wurden mit Graffiti besprüht. Die Polizei geht von einer politisch motivierten Tat aus und sucht Zeugen.

Hamburg. Unbekannte haben einen Farbanschlag auf einen Kreissitz von Bündnis 90/Die Grünen in Eimsbüttel verübt. Die Polizei Hamburg geht nach derzeitigen Erkenntnissen von einer politisch motivierten Sachbeschädigung aus.

Die bislang unbekannten Täter hatten die Fassade des Hauses an der Methfesselstraße mit Graffiti in schwarzer Farbe besprüht. "Völli bleibt" war an der Hauswand zu lesen, auch die Eingangstür wurde mit Schriftzügen verziert. Am Mittwochabend wurde die Tat entdeckt. Mit "Völli" ist der Vollhöfner Wald in Altenwerder gemeint, für dessen Erhalt sich vor allem Umweltaktivisten seit Längerem einsetzen.

Farbanschlag in Eimsbüttel: Polizei sucht Zeugen

Der Staatsschutz des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Polizei bittet Zeugen, die den Farbanschlag beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 zu melden oder sich an eine Polizeidienststelle zu wenden.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht