Eißendorf

60-Jähriger will Geldautomat aufflexen – Haftbefehl

In dieser Haspa-Filiale an der Eißendorfer Straße wollte  der 60-Jährige einen Geldautomaten aufflexen.

In dieser Haspa-Filiale an der Eißendorfer Straße wollte der 60-Jährige einen Geldautomaten aufflexen.

Foto: Andre Zand-Vakili

Polizeibekannter Mann macht sich in aller Ruhe und schwerem Gerät an einem Haspa-Automaten zu schaffen. Dann ging Alarm los.

Hamburg. Ein 60 Jahre alter Mann wollte in der Nacht zum Sonnabend offenbar in aller Ruhe und mit schwerem Gerät einen Geldautomaten der Haspa an der Eißendorfer Straße in Eißendorf knacken.

Rolf U. war gegen 3.30 Uhr mit Flex- und Bohrmaschine angerückt und hatte sich im Vorraum der Haspa-Filiale an dem Automaten zu schaffen gemacht. Währenddessen wurde Alarm ausgelöst. Mehrere Funkstreifenwagen trafen kurz darauf an der Haspa-Filiale ein. Bereits vor Betreten des Vorraumes hörten die Polizisten die Bohr- und Flexgeräusche und sahen Funken fliegen.

Feuerwehr musste verqualmte Raum lüften

Die Beamten nahmen den polizeibekannten Rolf U. vorläufig fest. Sein Ziel, Geld aus dem Automaten zu stehlen, hatte der Mann nicht erreicht. Der Bremer, der eine längere kriminelle Karriere mit Gefängnisaufenthalten hinter sich hat, kam in Untersuchungshaft.

Die Feuerwehr lüftete im Anschluss an den Polizeieinsatz den verqualmten Raum der Bank. Die weiteren Ermittlungen hat das Einbruchsdezernat des LKA übernommen.