Hamburg

Brand in Einfamilienhaus in Wandsbek – 72-Jährige stirbt

Die Feuerwehrleute konnten die Frau aus der Wohnung bergen – sie starb noch vor Ort. Brandursache ist noch unklar.

Hamburg. Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Hamburg-Wandsbek ist eine Frau ums Leben gekommen. Sie sei am frühen Mittwochmorgen zunächst aus der Wohnung im Eickhoffweg geborgen worden, starb allerdings noch vor Ort, wie die Feuerwehr am Mittwochmorgen mitteilte.

72-jährige Frau stirbt bei Feuer in Wandsbek

Die Feuerwehr wurde um kurz nach Mitternacht alarmiert. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, seien die Flammen bereits meterweit aus den Fenstern geschlagen. Nach Informationen der Feuerwehr drangen die Einsatzkräfte unter Atemschutz in das brennende Haus vor und fanden nach zehn Minuten die leblose Frau. Sie sei sofort ins Freie gebracht worden, wo Notfallsanitäter versucht hätten, sie zu reanimieren. Aufgrund der Schwere ihrer Brandverletzungen sei sie jedoch noch an der Einsatzstelle gestorben.

In der Wohnung sei eine Holzbalkendecke durchgebrannt und teilweise eingestürzt, wie die Feuerwehr mitteilte. Laut Feuerwehr mussten über eine Drehleiter Teile des Daches aufgenommen werden, um alle Brandherde zu löschen. Die Arbeiten hätten sich dadurch verlängert und bis in die frühen Morgenstunden gezogen. Etwa 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Laut Polizei waren die Brandursache und der entstandene Schaden zunächst unklar.