Neuer Wall

Handtaschendiebstahl für Fortgeschrittene: 130.000 Euro weg

Eine Boutique der Designermarke Bottega Veneta (Archivbild).

Eine Boutique der Designermarke Bottega Veneta (Archivbild).

Foto: imago images/Dean Pictures

Mit Atemschutzmasken maskierte Täter brachen in Nobelboutique am Neuen Wall ein und stahlen die Luxustaschen. Polizei sucht Zeugen.

Hamburg. Auf den ersten Blick klingt es nicht nach einem großen Coup: gut zwei Dutzend Handtaschen haben Kriminelle bei einem Einbruch am frühen Donnerstag erbeutet. Doch wie so oft sind es die Details, die den Fall interessant machen. Da wäre zum einen der Tatort, zum anderen die Marke des Diebesguts.

Gegen viertel vor Sechs am frühen Donnerstagmorgen hebelten drei Unbekannte die Hintertür der Bottega Veneta am Neuen Wall auf und drangen in die Geschäftsräume der auf hochpreisige Lederwaren spezialisierten Nobelboutique ein. In vorsorglich mitgebrachte dunkle Sporttaschen stopften sie laut Polizeisprecher Florian Abbenseth knapp zwei Dutzend Handtaschen, dann verschwanden sie wieder. Der Schaden: 130.000 Euro.

Die Ermittler werten bereits das Material der Überwachungskameras aus und bitten um Hinweise aus der Bevölkerung: Alle drei Männer waren mit Atemschutzmasken maskiert und trugen Basecaps. Zwei trugen dunkle Hosen, der dritte laut Abbenseth "eine auffallend blaue Arbeitshose mit schwarzen Verstärkungen an den Knien und schwarz-weiße Nike-Turnschuhe". Hinweise nimmt die Polizei unter 42 86 - 56 789 entgegen.