DHL-Transporter

Jugendliche planen Hamburg-Umzug mit gestohlenem Postauto

So ein Transporter eignet sich bestimmt ganz prima für einen Umzug nach Hamburg: Das haben sich auch vier Männer aus Lüneburg und Nordhausen gedacht. Mit einem gestohlenen Postauto planten sie, von Nordhausen nach Hamburg zu fahren.

So ein Transporter eignet sich bestimmt ganz prima für einen Umzug nach Hamburg: Das haben sich auch vier Männer aus Lüneburg und Nordhausen gedacht. Mit einem gestohlenen Postauto planten sie, von Nordhausen nach Hamburg zu fahren.

Mit dem Transporter wollte ein 21-Jähriger von Nordhausen nach Hamburg umziehen. Einer der Helfer war bereits im Fokus der Polizei.

Hamburg. Bis nach Hamburg haben sie es nicht geschafft: Ein 21-jähriger Mann aus Nordhausen in Thüringen wollte sich die Umzugskosten sparen. Zusammen mit seinen Freunden im Alter von 15, 18 und 21 Jahren aus Lüneburg und Nordhausen hat er deshalb geplant, seine Möbel in ein in Lüneburg gestohlenes Postauto zu laden.

Mit dem DHL-Transporter wollten sie von Nordhausen nach Hamburg fahren, und den Umzugswagen anschließend wieder in Lüneburg abstellen. Das berichtete die Thüringer Polizei auf Facebook.

Gestohlenes Postauto vor dem Haus verrät den 21-Jährigen

Der Polizei in Nordhausen sei das gestohlene Postauto, das noch mit Paketen beladen war, in der Nacht zum Mittwoch vor dem Haus aufgefallen. Die Beamten sollen das verdächtigte Quartett in der Wohnung des polizeibekannten 21-Jährigen angetroffen und noch in der Nacht festgenommen haben.

Der 15 -Jährige aus Lüneburg habe seit dem 10. Februar als vermisst gegolten. In der Wohnung des 21-Jährigen hätten die Beamten zudem die Jacke eines Postunternehmers, gefälschte Dokumente sowie gestohlene Gegenstände, darunter Fahrräder und Fahrradteile sichergestellt. Laut der Polizei in Thüringen dauern die Ermittlungen noch an.