Unfall in Lohbrügge

Auto mit Familie kollidiert mit Opel – Fünfjähriger verletzt

Bei einem Unfall in Hamburg-Lohbrügge sind vier Menschen verletzt worden – darunter ein Kind.

Bei einem Unfall in Hamburg-Lohbrügge sind vier Menschen verletzt worden – darunter ein Kind.

Foto: TV News Kontor

Auf einer Kreuzung krachten die Wagen zusammen. Vier Menschen wurden verletzt, darunter auch ein kleiner Junge.

Hamburg. Bei einem Unfall in Hamburg-Lohbrügge sind am Sonnabendmittag vier Menschen verletzt worden, darunter auch ein fünf Jahre alter Junge. An der Kreuzung Ladenbeker Furtweg/Dünenweg waren zwei Autos zusammen gekracht.

Nach Angaben des Lagedienstes der Polizei war der Fahrer eines Opel Insignia gegen 12.15 Uhr auf dem Ladenbeker Furtweg in südlicher Richtung unterwegs. "Ein Honda Civic, in dem Vater, Mutter, Kind saßen, wollte vom Dünenweg kommend den Ladenbeker Furtweg überqueren", hieß es vonseiten des Lagedienstes. Dabei kam es zu der Kollision mit dem Opel, bei der die Fahrerseite des Honda massiv beschädigt wurde.

Unfall in Lohbrügge: Fünfjähriger Junge erlitt Kopfplatzwunde

Wer Vorfahrt hatte und wer Schuld an dem Unfall trägt, dazu konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Die Eltern und ihr Kind sowie der Opel-Fahrer wurden laut Lagedienst leicht verletzt. Nach Angaben der Feuerwehr erlitt der fünfjährige Junge eine Kopfplatzwunde. Sie kamen alle in ein Krankenhaus.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizei übernahm die Spurensicherung und Ursachenermittlung. Der Ladenbeker Furtweg wurde für die Unfallaufnahme gesperrt.