Hamburg

88-Jährige von Auto gerammt: Seniorin stirbt nach Unfall

Unfall in Lohbrügge: Die 88-Jährige wurde durch einen Notarzt unter Reanimationsmaßnahmen in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie kurze Zeit später verstarb (Symbolbild).

Unfall in Lohbrügge: Die 88-Jährige wurde durch einen Notarzt unter Reanimationsmaßnahmen in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie kurze Zeit später verstarb (Symbolbild).

Foto: Michael Arning

Eine Frau wollte aus einer Parklücke fahren, als es zu dem Unfall kam. Die 88-Jährige stürzte und verlor das Bewusstsein.

Hamburg. Eine 88-jährige Fußgängerin ist nach einem Verkehrsunfall in Hamburg-Lohbrügge gestorben. Sie sei am Mittwoch von einem ausparkenden Wagen leicht gerammt worden, gestürzt und habe dann das Bewusstsein verloren, sagte Polizeisprecherin Evi Theodoridou am Donnerstag.

Nach dem bisherigen Erkenntnissen parkte eine 65-Jährige gegen 13.20 Uhr an der Straße Boberger Anger ihren Daimler Chrysler rückwärts aus einer Parklücke aus. Dabei kam es zu dem Zusammenstoß. Die 88-Jährige wurde durch einen Notarzt unter Reanimationsmaßnahmen in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie kurze Zeit später verstarb, so Theodoridou.

Die Todesursache sei derzeit noch unklar. "Da die Frau äußerlich keine Verletzungen davontrug, wird jetzt auch geprüft, ob eine mögliche Vorerkrankung todesursächlich gewesen sein könnte", sagte die Polizeisprecherin. Die Ermittlungen dauern an.