Hamburg

Rollstuhlfahrer stürzt nach Unfall mit Lkw auf die Straße

Ein Polizist bei den Ermittlungen an der Unfallstelle an der Kieler Straße.

Ein Polizist bei den Ermittlungen an der Unfallstelle an der Kieler Straße.

Foto: Michael Arning / HA

Auf einer Ausfahrt an der Kieler Straße hat ein Lastwagenfahrer den gehbehinderten Mann erfasst. Dieser kam in ein Krankenhaus.

Hamburg. Schreckmoment für einen Rollstuhlfahrer in Hamburg: An einer Ausfahrt an der Kieler Straße in Stellingen hat ihn ein Lkw-Fahrer erfasst, woraufhin der gehbehinderte Mann auf die Fahrbahn stürzte. Der Rollstuhlfahrer wurde bei dem Unfall verletzt und anschließend per Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Laut Polizei kam es am Freitag gegen 12.15 Uhr zu dem Zusammenstoß. Offenbar hat der Lastwagenfahrer, der von einem Betriebsgelände auf die Kieler Straße abbiegen wollte, den Rollstuhlfahrer übersehen, oder dieser befand sich im toten Winkel.

Rollstuhlfahrer hatte Glück im Unglück

Kurz nach dem Zusammenstoß muss der Lkw-Fahrer sofort gebremst haben. Der Rollstuhl verkeilte sich an der Front des Lkw, das Unfallopfer stürzte dabei auf die Fahrbahn.

Dabei hat der Mann vermutlich Glück gehabt, dass in dem Moment dort kein Auto unterwegs war. Wie schwer der Rollstuhlfahrer verletzt wurde, konnte die Feuerwehr noch nicht sagen. Laut eines Sprechers, war der Mann jedoch am Unfallort ansprechbar.